Die Literatur junger Erwachsener nimmt in der Welt der Fiktion einen besonderen Platz ein. Viele der beliebtesten Romane des letzten Jahrhunderts sind Fiktionen, die sich an Jugendliche richten. Es ist ein Genre, das Klassiker wie “To Kill a Mockingbird”, “Catcher in the Rye” und “The Outsiders” sowie neuere Breakout-Hits wie “The Hunger Games” und “The Hate U Give” umfasst.
Die Zwölf- bis Achtzehnjährigen, für die diese Bücher geschrieben wurden, befinden sich inmitten der herausforderndsten und prägendsten Jahre des Lebens. Diese Fiktion spiegelt dies tendenziell wider und verleiht diesen Büchern für viele Leser ein zeitloses Gefühl. Junge Leser suchen nach Antworten auf große Fragen des Lebens, und oft haben die Bücher, die sich mit diesen Fragen auseinandersetzen, eine universelle Anziehungskraft.